Was muss bedachtet werden?

 

KoisIm Hinblick auf die Wasserqualität ist zu sagen, dass jede Fischart unterschiedliche Wasserbeschaffenheit bevorzugt und sehr sensibel auf widrige Umstände reagiert. Aus diesem Grund sollten genaue Informationen beim Kauf der Fische eingeholt werden.

Als Richtlinien zu den allgemein gültigen Wasserwerten im Teich können nachstehende Werte herangezogen werden:

o Die optimale Temperatur des Wassers liegt im Sommer bei 16 bis 26 Grad Celsius und im Winter bei 4 bis 14 Grad Celsius.
o Das Wasser soll einen PH Wert von 6,5 bis 8,5 aufweisen, wobei ein Säuregrad zwischen 7 und 8 perfekt ist.
o Die optimale Gesamthärte des Wassers liegt zwischen 12 und 18. In diesem Bereich ist eine Spanne des Wertes von 8 bis 25 erträglich.
o Die optimale Carbonhärte beträgt 10 bis 14. Wobei wiederum eine Spanne des Wertes der Carbonhärte von 8 bis 25 zu akzeptieren ist.
o Der Ammoniak- und Ammoniumwert des Teichwassers soll sehr minimal sein. Ideal ist ein Wert von 0,1 mg/Liter oder weniger. Der oberste Grenzwert liegt hier bei 0,5 mg/Liter.
o Ebenso ist ein Nitritwert von 0,1 mg/Liter oder weniger ideal. Der Maximalwert in diesem Bereich liegt bei 0,5 mg/Liter.
o Der Nitratwert hingegen kann ruhig etwas höher angesiedelt sein. 25 mg/Liter oder weniger sind perfekt. Der maximale Wert liegt bei 50 mg/Liter.
o Der Kohldioxidwert liegt idealer Weise bei 20 mg/Liter oder niedriger und sollte höchstens einen Maximalwert von 30 mg/Liter erreichen.
o Der Sauerstoffwert sollte 100% erreichen, also am Sättigungspunkt liegen. Ein Wert bis 5-10 mg/Liter ist für die Fische erträglich.

Mikroskopische Untersuchungen und stichprobenartige Entnahmen des Wassers bieten ausreichend Aufschluss und vor allem die Gewissheit, dass die Fische in perfekter Wasserbeschaffenheit leben. Koi Züchtungen finden hauptsächlich in fast keimfreien Anlagen statt. Die ideale Umgebung für den Koi Fisch ist der Naturteich. Teiche, an denen sich Reiher aufhalten können und an denen genügend Grünpflanzen und Steine vorhanden sind, bilden die perfekten Lebensumstände für Koi Karpfen. Unabhängig von den äußeren Begebenheiten und Umständen, sollte aber unbedingt auch darauf geachtet werden, dass die Anzahl der Karpfen der Größe des Teiches angepasst ist. Je dichter die Tiere gehalten werden, umso größer ist der Nährboden für Parasiten und die Fische werden kränklich. Dies trifft übrigens auch zu, wenn viele große Fische gehalten werden. Glaubt man der Faustregel, so braucht ein Fisch 1000 Liter Wasser zum Leben. Das heißt, je nach Wasservolumen des Teiches setzt sich die ideale Fischanzahl zusammen.

So trifft auch im Bereich der Fischhaltung die Devise "weniger ist mehr" vollkommen zu und sollte besser befolgt werden.