Pflege des Teichs

 

TeichpflegeSelbstverständlich benötigen nicht nur die Fische Aufmerksamkeit und Hege, auch der Teich an sich nimmt ausreichend Zeit für die richtige Pflege in Anspruch. Da sich im Teich eine Vielzahl von Lebewesen tummelt, wie Teichpflanzen, Fische, Algen, Bakterien und mehr, gibt es zahlreiche Pflegetipps. Obwohl nicht immer gerne gemacht, ist die Teichpflege eine der wichtigsten Arbeiten rund um die Fischteichführung.

Das Wasser soll frei von Algen sein. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass Verschmutzungen, worunter auch Laub fällt, sorgfältig und kontinuierlich entfernt und vermieden werden. Wer nicht gerne laufend mit dem Netz am Teich hantiert, um Verschmutzungen rauszuangeln, kann sich anhand auch einer Abdeckung behelfen. Im Handel gibt es durchaus qualitative und brauchbare Teichabdeckungen zu kaufen. Diese Abdeckung verhindert zum Einen, dass Verschmutzungen von Außen in das Wasser dringen und zum Anderen stellt sie auch eine Art Schutzschild für die Fische dar, beispielsweise vor ungewollten Eindringlingen wie Katzen oder Vögeln.

Nur durch schmutzfreies Wasser können die Tiere im Teich ohne Gesundheitsschädigung leben und das biologische Gleichgewicht des Teichwassers bewahrt bleiben. Sehr hilfreich sind hier Teichpflanzen aber auch eine Sandfilteranlage. Pflanzen unterschiedlichster Art helfen das Wasser zu reinigen und zu filtern, führen aber gleichzeitig auch wertvollen Sauerstoff in das Wasser zurück. Entdeckt man allerdings eine morsche oder welke Teichpflanze, sollte diese umgehend entfernt werden. Abgestorbene Pflanzenteile können aufgrund der feuchten Umgebung sofort zu Schimmelbildung führen und die Wasserwerte verschlechtern.

Gerne von Teichbesitzern verwendet wird auch das Hilfsmittel Teichklar zur Sauberhaltung des Teiches. Dieses Produkt, welches auf natürlicher rein pflanzlicher Basis erstellt ist, kann im einschlägigen Handel bezogen werden. Der Vorteil hierbei ist, dass trübes Teichwasser binnen kürzester Zeit wieder glasklar wird. Dafür sorgen Mikroorganismen, welche in Pulverform oder flüssig in den Teich geschüttet werden. Durch dieses Mittel werden vorhandene Algen gebunden und überschüssige Nährstoffe absorbiert. Teichklar ist auf absolut natürlicher Basis hergestellt, sodass während des Reinigungsprozesses sämtliche Fische, Lebewesen und Pflanzen ruhig im Teich weiterleben können. Diese Form der Teichreinigung kann bis zu drei Mal im Jahr verwendet werden, wobei der Winter ausgespart werden soll.

Grundsätzlich sei jedoch gesagt, dass der Teich an sich nicht sonderlich viel Pflege benötigt, wenn er richtig aufgestellt und angelegt wurde. Weiters gilt, dass wenn man sich die Mühe der Reinigung macht, dann sollte man auch soviel Zeit einplanen, dass die Arbeit ordentlich und intensiv erledigt wird. Oberflächliche Reinigungen sind zwischendurch machbar, intensive Grundreinigungen erzielen aber den besten und vor allem wirkungsvollsten Erfolg.