Wo stößt man heute vor allem auf Koi Karpfen?

 

Koi VorkommenNachdem die Koi Aufzucht am Beginn des neunzehnten Jahrhunderts infolge der Wirtschaftskrise einen Einbruch erlitt, ging es mit der Fischzucht bergab und war diese kaum ertragreich und erstrebenswert. Den Tiefpunkt erreichte die Karpfenzucht im Zuge des Zweiten Weltkrieges. Erst spärlich konnte sich nach dem Krieg die Zucht wieder durchsetzen. Doch nach geraumer Zeit erholte sich die Wirtschaft und mit dem wirtschaftlichen Aufschwung verbesserte sich auch die Lage der Fischer. Vor allem bevorzugt durch den Ausbau von Bahn- und Flugverbindungen war es den Fischern möglich ihre Zuchtarten leicht auf der ganzen Welt zu verbreiten und vor allem die bunten Fische in die Welt zu transportieren. Schnell stieg das Liebhabertum und Fischzüchter auf der ganzen Erde fanden den Weg zu den bunten Koi Karpfen. Heute gibt es qualitative und erfolgreiche Zuchtstationen weltweit. Die Qualität der Karpfen steigt laufend und ebenso nimmt die Begeisterung zu den Tieren kontinuierlich zu.

Hauptzuchtgebiet der Kois ist immer noch der asiatische Raum. Viele Züchter in Japan, Singapur und eben auch Korea haben sich auf die Kois konzentriert und spezialisieren sich auf bestimmte Arten der Kois. Denn innerhalb der Koi Karpfen gibt es eine Artenvielfalt wie bei sonst kaum einer Tiergattung. Doch darüber hinaus gibt es heute eben auch in allen weiteren Herrenländer Fischzüchter, die Koi Karpfen in ihr Zuchtprogramm aufgenommen haben und diese erfolgreich und mit Freude heranziehen und wieder verkaufen.

Zahlreiche Zoo- und Tierfachgeschäfte haben hier eine Marktnische entdeckt und vertreiben Kois an Privathaushalte und Fischliebhaber. Damit dieser Fachhandel die Fische vertreiben kann, hat sich ein Markt an Großhändlern etabliert. Diese importieren die Fische aus den unterschiedlichsten Zuchtfarmen weltweit und vertreiben die Koi Karpfen weiter an die Zoofachhändler und Tierfachgeschäfte auf der Welt. Der Karpfen dient heute nicht mehr dem Überleben, so wie es früher bei den armen Reisbauern der Fall war, er ist heute ein Wirtschaftsgut und wird als solches auch am Markt gehandelt. Besonders die bunten Farben und verschiedenen Arten der Fische machen den Karpfen zu einem beliebten Lebewesen auch im privaten Bereich in Teichen oder Aquarien. Menschen erfreuen sich gerne am Anblick der bunten Lebewesen, die die Natur wirklich wieder einmal als Wunder erscheinen lassen und die Einzigartigkeit der Tier- und Naturwelt veranschaulichen. Wer sich für die Aufzucht der Karpfen interessiert und auf der Suche nach einem Händler oder Züchter ist, kann sich gerne in der Kategorie "Händler & Züchter" nähere Information und detaillierte Kontaktadressen holen.