Zuchtform Goshiki

 

GoshikiDer Goshiki ist eine Zuchtform der Farbkarpfen. Goshiki sind Koi Karpfen, übersetzt heißt es der fünffarbige Karpfen. Woher die Goshiki genau stammen, das heißt, welchen Zuchtursprung diese schönen Tiere haben, ist nicht definitiv geklärt und kann von Fachleuten und Zuchtexperten nicht zu hundert Prozent belegt werden. Ein Großteil der Fachleute vermutet, dass der Ursprung des Goshiki bei dem Koi namens Asagi liegt und in den Anfängen des neunzehnten Jahrhunderts das erste Mal gezüchtet wurde. Dem Laien ist es auch einerlei, wo der Ursprung des Goshiki liegt, er erfreut sich einfach an dessen strahlendem Anblick.

Der Goshiki ist ein farbenprächtiger Koi. Wie es sein Name verrät, ist sein Körper in fünf Farben eingeteilt. Diese Farbenpracht besteht aus den Farben weiß, rot, schwarz, sowie hellem und dunklem Blau. Meist gelingt es nur dem geschulten Profiauge auch tatsächlich alle fünf Farben erkennen zu können. Denn die dunkleren Farben vermischen sich leicht und es sind nur schwer Konturen erkennbar. Wie bereits hinlänglich erörtert gibt es auch bei dem Goshiki Untergattungen und Einteilungen sowie Namensgebungen je nach Farbe und Form des Goshiki. Um ein paar Exemplare zu nennen, gibt es beispielsweise den Shiro Goshiki, welcher eine weiße Grundfarbe aufweist und blaue Flecken über den Körper verteilt hat. Weiters ist die Beschuppung meist weiß und hat eine rote Zeichnung. Anders der Kuro Goshiki, dieser hat eine schwarze Grundfarbe mit ebenfalls roter Zeichnung am ganzen Körper. Der Tancho Goshiki weist ebenfalls eine wunderschöne Zeichnung auf, allerdings nicht am ganzen Körper sondern lediglich am Kopf befinden sich kreisrunde rote Zeichnungen. Dies sieht sehr anziehend und prächtig aus, sodaß der Tancho Goshiki einer der beliebtesten Kois unter den Goshiki überhaupt ist. Viele Koi Liebhaber und Züchter spezialisieren sich auf diese Zuchtform.

Ganz allgemein wird der Goshiki in zwei Gruppierungen unterteilt. In den hell gefärbten Shiro Goshiki, welcher der Überlieferung nach für Eleganz und Glamour steht und in den dunkel gefärbten Kuro Goshiki, welcher für Macht, Stärke und Kraft stehen soll.

Ursprünglich gehörte der Goshiki zur Gruppe der Kawarimono, also jener Sammelgruppe von Koi Karpfen, die nicht eindeutig einer der Zuchtformen zugeordnet werden können. Seit den Neunziger Jahren jedoch gelang es dem Prachttier sich davon zu lösen und wird als eigene Gruppe und Klasse bei Ausstellungen gewertet und beurteilt. Die Zucht des Goshiki zeichnet sich durch einen schlanken grazilen Körperbau aus. Der Goshiki ist also in keinster Weise voluminös oder vorherrschend. Die Tiere erreichen in etwa eine Länge von zirka siebzig Zentimetern.